Der Theaterball

Bereits ein Jahr nach der Gründung des Vereins, am 26. Februar 1983, fand der erste Bühnenball statt - und etablierte sich sofort als Tradition, die sich ohne Unterbrechung bis in die Gegenwart fortsetzt (e). Dr. Horst Mesalla, der erster Generalintendant seit Gründung der Theaterfusion im Jahr 1974, hatte den Bühnenball ins Leben gerufen. Ein besonderer Höhepunkt unter den Bühnen- bzw. Theaterbällen stellte das Jubiläumsjahr 2007 dar, als der Verein auf sein 25. Jubiläum zurückblicken konnte und dies mit einem Kostümfest feierte. Eine große Rolle spielt bei diesen Veranstaltungen der kulturelle Aspekt. So bereichert das Ensemble des Landestheaters jeden Theaterball mit einem abwechlungsreichen und unterhaltsamen Programm.

Mit der Schließung des Stadtheaters in Schleswig 2011 aufgrund von bautechnischen Mängeln stand die Fortführung des Theaterballs sehr in Frage. Doch nach kurzer Suche stellte der Landrat des Kreises Schleswig-Flensburg das Kreishaus in der Flensburger Str. dankenswerter Weise als Übergangslösung  zur Verfügung. Dieses "Provisorium" hat sich als besonders glückliche Alternative erwiesen. Um deutlich zu machen, dass die Veranstaltung einerseits die Fortsetzung der Theaterball-Tradition darstellt, andererseits jedoch nicht den Anspruch erheben kann, DER Theaterball zu sein, wird sie als "Theaternacht" bezeichnet. 

Theaternacht 2013  
Fotos: Chr. Weiss
   
Theaternacht 2012  
Fotos: Kai Labrenz